Fotografien von David Kranzelbinder und Clément Martz

Eröffnung: Donnerstag, 12. April 2018, 17:30 Uhr
Ort: Galerie Zwischenbilder im Sozialamt Graz
, Schmiedgasse 26, 1. Stock
Dauer der Ausstellung:  bis 14. Juni 2018
Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 9:00 bis 17:00 Uhr

Die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik und culture unlimited präsentieren zwei fotografische Positionen zum Thema Flucht und Asyl, Hilfe und Friedensarbeit: David Kranzelbinder fotografierte im Herbst 2015 in Spielfeld, an der slowenisch-österreichischen Grenze, und Clément Martz im Sommer 2016 in und um Thessaloniki,
in griechischen „Camps“.
Die Arbeiten der beiden Fotografen halten dokumentarisch fest, was diese unmittelbar in sozialen und unsozialen Umfeldern wahrgenommen haben. Die Bilder konfrontieren durch ungeschönte Darstellungen, zugleich jedoch legen sie Zeugnis ab von Solidarität und Menschlichkeit und dokumentieren praktizierte Nächstenliebe innerhalb der Zivilgesellschaft.
Beide Fotografen sind zugleich eng mit dem Dokumentarfilmprojekt „3400 Semmeln – Flüchtlinge. Helfer. Menschen.“ von Heinz Trenczak verbunden. Am Sonntag, 
8. April 2018, um 11:00 Uhr wird die filmische Auskoppelung „Greek Diary“ im Filmzentrum im Rechbauerkino uraufgeführt.

Eröffnung: Stadtrat Kurt Hohensinner
Einleitende Worte: Kurt Flecker

Musikalische Begleitung: Mulham Abordan

Foto ©Clément Martz

Presse: Salzburger Nachrichten: 2. April 2018