Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor kein Einzelschicksal. In Österreich ist mindestens jede fünfte Frau von Gewalt durch ihren Lebenspartner oder einen nahen männlichen Angehörigen betroffen. Mehr als die Hälfte aller Morde in Österreich geschehen im Familien- und Bekanntenkreis, die Opfer sind meist Kinder und Frauen. Mit der Kampagne „silent witnesses“ gedenken wir Frauen, die von ihren Partnern oder ehemaligen Partnern ermordet wurden.

Jede Figur der Ausstellung steht stellvertretend für eine Frau, die in den vergangenen Jahren in Österreich umgebracht wurde. Diese Frauen standen mitten im Leben, hatten Familie, Freunde/Freundinnen und Träume. Jetzt sind sie für immer stumm. Es liegt an uns, ihre Geschichten nicht zu vergessen und uns an sie zu erinnern.

In Kooperation mit:
Stadt Graz Referat Frauen & Gleichstellung
Gewaltschutzzentrum Steiermark
Hazissa
Tara
Divan
Frauenhaus Graz
Veronika Dreier
Dieter Puntigam
Jörg Vogeltanz

Zu sehen bis 21. Mai 2015

Bild(c)culture unlimited