Welchen Einfluss hat das Kino auf die Kunst? Und wie sieht „Kino-Kultur“ in der heutigen Zeit aus?
Gemeinsam möchten wir einen anregenden Vormittag im Künstlerhaus verbringen und diesen Fragen auf den Grund gehen!

Eine imposante Sammlung verschiedenster Glühlampen, die einst in Filmprojektoren eingebaut waren, Ordner voll mit Zeitungsausschnitten von verstorbenen Filmschauspieler_innen und historische Filmzeitschriften aus den 1960er Jahren erwarten uns unter anderem in der Ausstellung „Was vom Kino übrig blieb“.
Nach einem von der Kunstvermittlerin Lina Hölscher geführten Rundgang wollen wir uns bei Kaffee & Kuchen über das Gesehene austauschen.

Anmeldung:
gfoellner@mur.at
0664 213 1386