culture unlimited Blog

Theater ::lebenleidenlieben:: aXe:Graz

Uraufführung: Mi, 20. Juni 2018, 21:00 Uhr
Hof der Kreuzkirche Graz, Mühlgasse 43
weitere Vorstellungen: 22., 23., 24., 29. & 30. Juni 2018
jeweils 21:00 Uhr
Dauer: ca. 50 Min. | empfohlen ab 16 Jahren | 10 € | 5€ ermässigt | kostenlos für KulturpassbesitzerInnen | Open Air

Ist das Leben das Leiden an der Liebe ?

Die 5. Produktion, des aXe:Graz Theaters – eine Jubiläums-Produktion – in einer kontinuierlichen Reihe von Arbeiten mit Menschen, die sommers öffentliche Parkanlagen zu ihrem Lebensmittelpunkt wählen, gemeinsam mit professionellen Grazer Künstlerinnen und Künstlern.
Der Titel steht für die unterschiedlichen Facetten menschlichen Lebens. In einem Bilder-Reigen, der einigen dieser Facetten kreativ zu Leibe rückt, verleihen die Ensemble-Mitglieder ihren eigenen Vorstellungen Ausdruck und experimentieren mit den Widersprüchlichkeiten des Lebens.
Die Bilder werden improvisatorisch während der Workshop- und Probenzeit bis Juni 2018 entwickelt. Solo-Performances, Darstellungen zu zweit und Gruppenszenen stehen am Ende des Prozesses.

Fragen, die aufgeworfen, umgekrempelt, zerlegt und neu zusammengesetzt werden:
„Hat das Leiden am Leben einen liebenden Charakter?“
„Kann Leben durch Lieben erlitten werden?“
„Ist das Leben das Leiden an der Liebe?“
„Liebt derjenige, der leidet am Leben?

Darsteller*innen: Nina Rienessel, Karin Seifert, Bianca Strauß, Anna Zintel, Willy Arndt, Christian Gschmeidler, Herbert Studentschnik
Komposition und Musik: Patrick Dunst, Grilli Pollheimer
Theaterpädagogik: Christian Ruck
Technik: LAUT
Öffentlichkeitsarbeit und Evaluierung: culture unlimited
Inszenierung: Peter Ulrich

Diese Produktion wird als Kooperation mit der Kreuzkirche im Volksgarten, konkret mit Pfarrer Paul Nitsche umgesetzt.
Weitere KooperationspartnerInnen in sozialarbeiterischer Hinsicht:
Mobile Sozialarbeit, Sozialamt Stadt Graz, Stützpunkt Volksgarten
Kontaktladen, streetwork, Caritas Graz

Foto(c)Ulrike Rauch

Hunger auf Kunst & Kultur Aktions Tag 2017

Donnerstag, 30. März 2017, 9:00 – 23:00 Uhr
10 Veranstaltungen (Führungen, Workshops…) zu je 1 Stunde plus 5 weitere Möglichkeiten Zeit mit Kunst und Kultur zu verbringen!
Die Veranstaltungen sind tagsüber für alle Interessierten kostenfrei.