BRINA TRIO
Brina Vogelnik, Gesang
Luka Ropret, Gitarre
Matija Solce, Akkordeon

Brina Vogelnik gilt als die Stimme Sloweniens schlechthin. Sie und ihre Band entwickelten über die Jahre hinweg eine neue musikalische Sprache in Slowenien, die aus einer langen Tradition von Volksliedern schöpfen kann. Mit ihren interessanten Interpretationen verleiht sie den für die slowenische Geschichte und Identität so wichtigen, alten Liedern eine ganz neue Note.  Brina Vogelnik transformiert sie behutsam, lässt musikalische Zitate aus dem Jazz und aus der Worldmusic einfließen.

Lesung: Aleš Šteger

Aleš Šteger liest aus dem Gedichzyklus „Die Grenze in mir“, der in LETTRE International veröffentlicht wurde: https://www.lettre.de/magazin/li-111
Aleš Šteger ist Lyriker, Essayist und Romancier aus Slowenien. Er gehört zur Generation von Schriftstellern, die nach dem Zerfall Jugoslawiens zu schreiben begann. Seine erste Gedichtsammlung »Šahovnice ur« (1995) begründete eine neue Generation von Autoren. Štegers Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt, seine Gedichte erschienen in international renommierten Zeitschriften und Zeitungen wie The New Yorker, Die Zeit, Neue Züricher Zeitung und vielen anderen. Neben dem Schreiben und dem Übersetzen deutscher und spanischer Autoren ist Aleš Šteger auch Mitbegründer und Programmdirektor von Beletrina Academic Press. Er war Gründer und Leiter der „Internationalen Tage des Weins und der Poesie“ und einer der Programmdirektoren von „Kulturhauptstadt Europa – Maribor 2012“. 2014 publizierte er seinen ersten Roman „Odpusti“, der 2016 auf Deutsch als „Archiv der toten Seelen“ erschien. Šteger erhielt den Titel Chevalier dans le Ordre des Arts et des Lettres in Frankreich und ist Mitglied der Akademie der Künste in Berlin.

Reservierungen und Infos: 0316 760654 oder 0664 2131386

Mit Unterstützung des Slowenischen Kulturinformationszentrums: www.skica.at