Zehn Künstlerinnen und Künstler gehen der Frage nach, wie soziale Themen visualisiert werden können und welche Mittel Fotografie und Bildende Kunst einsetzen, um sich zu positionieren, ohne Menschen zur Schau zu stellen oder in klischeehafte Bildsprachen zu verfallen.

mit Arbeiten von: Beba Fink · Severin Hirsch · Christian Jungwirth · Walter Köstenbauer · Branko Lenart · Nikola Milatovic · Maryam Mohammadi · Astrid Rampula · Ulrike Rauch · Jasmin Schuller · Lupi Spuma

& Präsentation der offenen Bücherregale

bitte nehmen – danke

Um Literatur schmackhaft und leicht zugänglich zu machen, Kommunikation zu fördern, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen und Wartezeiten zu verkürzen gibt es nun im 1. und 2. Stock des Sozialamtes zwei künstlerisch gestaltete öffentliche Bücherregale. Sie können Bücher nehmen. Sie können Bücher geben. Keine Kosten. Keine Anmeldung. So einfach geht’s.
In Kooperation mit Beatrix Somweber und Heidenspass

bitte bringen – danke
Haben Sie ein Buch, das nur darauf wartet, von anderen gelesen zu werden? Brauchen Sie selber neuen Lesestoff? Nehmen Sie sich ein Buch! Oder bringen Sie zur Eröffnung Ihre (viel) gelesene, aber noch gut erhaltene Literatur (bevorzugt Taschenbücher), Kinderbücher (bitte in neuer Rechtschreibung) und Zeitschriften mit. Wir freuen uns!

Kooperationspartner: Buchhandlung Moser · Buchhandlung Leykam · Stadtbibliothek Graz

* Titel „bitte nichts geben – danke“ nach einer Arbeit von Walter Köstenbauer

Bild(c)Astrid Rampula  ( Projekt Arc de Triomphe von Markus Jeschaunig & Wolfgang Oeggl )